Kursdetails

    SEMINAR-NR. I1-650 /20

    Pflege- und Seniorenberatung

    Wann
    21.04.2020, 09:00 Uhr - 26.11.2020, 16:00 Uhr
     
    Zielgruppe
    Pflegefachkräfte, Leitungskräfte in der Pflege, pädagogische Mitarbeiter*innen in Pflege- und Senioreneinrichtungen, Mitarbeiter*innen in Sozialberatungsstellen
     
    Leitung
    Nölle, Petra / Gunter Harsch, COMISY GmbH / Schmidt-Statzkowski, Christine / Huhn, Siegfried / Wolf, Gudula
     
    Zuständig
    Claudia Pohl
     
    Ort
    AWO Bundesverband e.V. und WeiberWirtschaft eG, Berlin
     
    TN-Beitrag
    1700 € (Externe: 1800 €) inkl. Seminarverpflegung
     
    Download Seminarinfo

    Die Beratung von Senioren und Pflegebedürftigen und ihren Angehörigen ist vor dem Hintergrund einer älter werdenden Gesellschaft eine der zentralen Aufgaben im Sozial- und Gesundheitswesen. Immer mehr Senior*innen wollen ihr Leben im Alter selbst bestimmt gestalten und sich zu Wohnformen oder Möglichkeiten der Teilhabe informieren. Zudem bedarf es vor dem Hintergrund der steigenden Zahl von Menschen mit Pflegebedürftigkeit des Angebotes der Beratung und Begleitung von Menschen mit Pflege- und Betreuungsbedarf sowie deren Angehörigen. Die Kursreihe unterstützt AWO-Einrichtungen und -Dienste hinsichtlich ihrer Pflege- und Seniorenberatung mit einem Qualifizierungsangebot, dass die Kenntnisse und Fähigkeiten von Mitarbeiter*innen in den Bereichen Sozialrecht, Kommunikation und Case Management für die Aufgabe der Pflegeberatung stärkt. Nach Abschluss der Fortbildung sind die Mitarbeiter*innen in der Lage, eine an der individuellen Lebens- und/oder Pflegesituation der (älteren) Menschen und ihrer Angehörigen orientierte Beratung anzubieten. Die Kursreihe besteht aus zwei Modulen. Am Ende des ersten Moduls erhalten die Teilnehmer*innen das AWO-Zertifikat "Pflege- und Seniorenberater*in". Mit Modul 2 wird die Zusatzqualifikation "Pflegeberater*in nach § 45 SGB XI" erlangt. Das Modul 2 richtet sich insbesondere an Pflegefachkräfte ambulanter Pflegeeinrichtungen und Tagespflegeeinrichtungen. Es handelt sich um ein optionales Angebot und kann auch separat gebucht werden. Die Kursreihe findet berufsbegleitend statt und richtet sich vorwiegend an Fachkräfte aus dem Gesundheits- und Sozialwesen. Es wechseln sich im Blended-Learning-Verfahren Präsenzphasen (in Berlin) mit Online-Lernphasen auf der Lernplattform AWO-Net ab. Eine umfassende Einführung in die Lernplattform AWO-Net findet in der ersten Präsenzeinheit statt. Modul 1: Pflege- und Seniorenberatung Das Modul 1 gliedert sich in vier Präsenzphasen. Im Vordergrund steht die Ausbildung der Gesprächsführungs- und Beratungskompetenz kombiniert mit der Vertiefung der Kenntnisse im Sozialrecht. Die Teilnehmer*innen erlangen Kompetenzen für eine personenzentrierte Beratung. Sie können Beratungsbedarfe erkennen, einen Beratungsprozess gestalten, abschließen und auswerten. Sie lernen wie durch Case Management eine organisierte und bedarfsgerecht auf den einzelnen Fall zugeschnittene Hilfe- und Beratungsleistung angeboten wird. Sie kennen die Relevanz der Netzwerkarbeit für eine gute Beratung und wissen mit schwierigen Beratungssituationen umzugehen. Sie kennen die verschiedenen Formen der Beratung (telefonische Beratung, Online-Beratung und Face-to-Face-Beratung) und sind geschult in den jeweiligen Besonderheiten. Mit relevanten Leistungsbereichen des Sozialrechts sind die Teilnehmer*innen vertraut. In der ersten Präsenzphase erfolgen hierzu die Einführung und die Vermittlung von Grundlagen in den Bereichen Sozialrecht, Kommunikation und Case Management. In der Präsenzphase 2 stehen die Pflegeversicherung, die Netzwerkarbeit und das Kennenlernen verschiedener Wohn- und Versorgungsformen bei Pflegebedürftigkeit oder Behinderung im besonderen Fokus. Der Schwerpunkt in der dritten Präsenzphase liegt auf den Leistungsansprüchen der Krankenversicherung und des Schwerbehindertenrechts sowie auf dem Führen von Beratungsgesprächen. Hierbei wird auch auf besondere Beratungssituationen eingegangen, wie z.B. die Ablehnung von Beratungsinhalten oder auf sprachliche Kommunikationsbarrieren. In der letzten Präsenzphase werden die Kenntnisse zu Vorsorgeinstrumente vertieft sowie die Beratung zur Gesundheitlichen Versorgungsplanung für die letzte Lebensphase kennengelernt. Des Weiteren werden praxisnahe Beratungsinhalte thematisiert sowie zu Gewalt in der Häuslichkeit sensibilisiert. Modul 2: Pflegeberater*in nach § 45 SGB XI - Schulungen für pflegende Angehörige Das Pflegeversicherungsgesetz sieht im § 45 SGB XI Schulungskurse und Schulungen in der häuslichen Umgebung von Pflegebedürftigen vor. Ziel ist es, pflegende Angehörige in ihrer Pflegearbeit zu fördern und zu stärken, Pflege und Betreuung zu erleichtern und zu verbessern sowie pflegebedingte körperliche und seelische Belastungen zu mindern und ihrer Entstehung vorzubeugen. Ambulante Pflegedienste und Tagespflegeeinrichtungen können Gruppen- oder Einzelschulungen für pflegende Angehörige im Rahmen von bestehenden Vereinbarungen mit den Pflegekassen durchführen. Das Seminar vermittelt Grundlagen für die Organisation und Durchführung von Pflegekursen und individuelle Schulungen von Pflegepersonen, vertragliche Rahmenbedingungen gem. § 45 SGB XI, Grundlagen der Kommunikation in Beratung und Schulung sowie didaktisch-methodisches Wissen zur Informationsvermittlung. Nach erfolgreichem Abschluss des Seminars erhalten die Teilnehmenden das Zertifikat ?Pflegeberater*in nach § 45 SGB XI?, welches zur Durchführung von Schulungen nach § 45 SGB XI berechtigt. Da für die Durchführung einer Beratung gemäß § 45 SGB XI (Schulungskurse und häusliche Schulungen) die Qualifizierung zur Pflegefachkraft, Kenntnisse in der häuslichen Versorgung im Rahmen einer Tätigkeit bei einem ambulanten Pflegedienst oder einer Tagespflegeeinrichtung, mindestens zwei Jahre Berufserfahrung sowie diese Zusatzqualifizierung Voraussetzung sind, richtet sich dieses Modul insbesondere an Pflegefachkräfte.

     
    Veranstaltungen Januar 2020
    Mo Di Mi Do Fr Sa So
    1 2 3 4 5
    6 7 8 9 10 11 12
    13 14 15 16 17 18 19
    20 21 22 23 24 25 26
    27 28 29 30 31
       
    SEMINAR-NR. A1-501 /20
    ICF als Grundlage des Assistenzbedarfs und der Hilfebedarfs-/Förderplanung für Kinder und Jugendliche
    Die ICF-orientierte Bedarfsermittlung ist heute... weiter..
    SEMINAR-NR. A2-776 /20
    Einführung in das Asylbewerberleistungsgesetz (AsylbLG)
    Die Veranstaltung bietet eine systematische... weiter..
    SEMINAR-NR. A1-383 /20
    Aktion Mensch: Fördermöglichkeiten und hilfreiche Instrumente aus dem Projektmanagement für eine erfolgreiche Antragstellung
    Sie haben eine Idee, planen eine kleine Aktion... weiter..
    SEMINAR-NR. A7-810A/20
    Werte sichern in der AWO
    Multiplikator*innenschulung zur Arbeit mit dem AWO-Governance-Kodex
    Um als AWO glaubwürdig hinter unseren Werten zu... weiter..
    SEMINAR-NR. A6-558 /20
    Medienpädagogische Einrichtungskonzepte - Die eine Antwort auf (fast) alle Fragen zum Thema Medienkompetenz?
    Die digitalisierten Lebenswelten von Kindern und... weiter..
    SEMINAR-NR. A7-820A/20
    Fake News und Hate Speech - Falschmeldungen enttarnen, Gegenrede produzieren und Konflikte lösen im WWW
    Elektronische Medien sind zu einem festen... weiter..
    SEMINAR-NR. A1-011 /20
    Arbeitstagung: AWO Suchthilfe und Wohnungsnotfallhilfe
    Die Themen der regelmäßig stattfindenden... weiter..
    SEMINAR-NR. A1-012A/20
    Arbeitsgruppe AWO CMA und Wohnungsnotfallhilfe
    SEMINAR-NR. A1-013A/20
    Arbeitsgruppe AWO Suchtberatungsstellen
    Vorläufige Tagesordnung: TOP 1: Begrüßung TOP... weiter..
    SEMINAR-NR. A1-687 /20
    Umsetzung Bundesteilhabegesetz: Wirksamkeit plausibel machen - aber wie?
    Durch das Bundesteilhabegesetz (BTHG) wird die... weiter..
    SEMINAR-NR. I2-810A/20
    Ausländer- und Sozialrecht für EU-Bürger*innen 1 + 2
    Einreise, Aufenthalt und Arbeitsmarktzugang von... weiter..
    SEMINAR-NR. A1-014A/20
    4. AWO Austausch-und Vernetzungstagung der Quartiersentwickler*innen
    Zwischen 2012 und 2019 initiierten die... weiter..
    Download AWO qualifiziert 2020 Migration