Kursdetails

    SEMINAR-NR. A3-271A/17

    "Wenn Gespräche schwierig werden" - Personenzentrierte und bedarfsorientierte Kommunikation

    Wann
    20.11.2017, 14:00 Uhr - 23.11.2017, 13:00 Uhr
     
    Zielgruppe
    Fach- und Führungskräfte
     
    Leitung
    Zeidler, Tamara
     
    Zuständig
    Susanne Hecht
     
    Ort
    InHotel Mainfranken, 97340 Marktbreit
     
    TN-Beitrag
    420 € (Externe: 480 €) inklusive Unterkunft und Verpflegung
     

    Warum erscheint es manchmal so schwer: - mit Widerständen, Einwänden, Kritik und Beschwerden konstruktiv umzugehen? - "schwierigen" Kolleginnen/Kollegen, Eltern, Angehörigen oder Klientinnen/Klienten angemessen zu begegnen? - sich freundlich aber bestimmt abzugrenzen und klar "Nein" zu sagen? - sich so auszudrücken, dass keine Missverständnisse entstehen? Trotz Grundkenntnissen über Kommunikationsmodelle und Gesprächstechniken merken Sie, dass es immer wieder Gesprächssituationen gibt, die anstrengend sind und in denen Sie nicht weiter kommen. In diesem Seminar gehen wir konkreten Situationen aus Ihrem Berufsalltag auf den Grund und überlegen, mit welchen Strategien und Techniken es gelingen kann, künftig damit souveräner umzugehen. Hierbei stehen weniger theoretische Modelle sondern konkrete und praktische Arbeitshilfen im Vordergrund. Welcher Stil, welche Methoden passen zu Ihnen? Welche Interventionen sind für Sie hilfreich? Probieren Sie es im Seminar einfach aus. Entsprechend Ihrer eingebrachten Situationen können bspw. diese Themen gemeinsam bearbeitet werden: - Verhalten kommt von Haltung - Nähe und Distanz: wenn mich meine Gefühle steuern - meine Rolle und wer was von mir erwartet - Strategien zur Vorbereitung schwieriger Gespräche - "Notfall"-Koffer für ad hoc Konflikte - unangenehme Nachrichten/Entscheidungen übermitteln - "Rahmenbedingungen" für gelingende Kommunikation - praktische Methoden und Instrumente im Umgang mit "schwierigen" Menschen - sensibel umgehen mit anderen Wirklichkeiten und Wahrnehmungen Methoden: Impulse, Erfahrungsaustausch, Reflexion und Feedback, Übungen und Simulationen, kollegiale Beratung. Aktives Einbringen eigener Beispielsituationen aus dem Berufsalltag ist ausdrücklich gewünscht.

     
    Veranstaltungen April 2017
    Mo Di Mi Do Fr Sa So
    1 2
    3 4 5 6 7 8 9
    10 11 12 13 14 15 16
    17 18 19 20 21 22 23
    24 25 26 27 28 29 30
       
    SEMINAR-NR. A1-680 /17
    ICF - Aufbau und Funktion. Kontext und Teilhabe. Basisseminar
    Die ICF (Internationale Klassifikation der... weiter..
    SEMINAR-NR. A2-801 /17
    Datenschutz in der Beratung
    In dieser Fortbildung geht es um das immer... weiter..
    SEMINAR-NR. A1-640 /17
    Schulung und Beratung von pflegenden Angehörigen - Pflegeberatung nach § 45 SGB XI
    Das Pflegeversicherungsgesetz sieht im § 45 SGB... weiter..
    SEMINAR-NR. A1-380 /17
    Motivierende Gesprächsführung Förderung von Veränderungsbereitschaft
    Die Motivierende Gesprächsführung ist ein sowohl... weiter..
    SEMINAR-NR. I7-830A/17
    Erfolgreiche Verbandsentwicklung - Veränderungen im Mitgliederverband initiieren, begleiten und nachhaltig in den Alltag der AWO integrieren
    Die AWO ist ein auf gemeinsamen Grundwerten... weiter..
    SEMINAR-NR. I2-820A/17
    Praxistransfer "HerzlichAnkommen" im Projekt "Bürgerschaftliches Engagement für Flüchtlinge in der AWO"
    Im Förderzeitraum Januar bis Dezember 2017 des... weiter..
    SEMINAR-NR. A2-821A/17
    Freiwilligenkoordination - Praxistransfer "HerzlichAnkommen" im Projekt "Bürgerschaftliches Engagement für Flüchtlinge in der AWO"
    Die Freiwilligenkoordination ist unter anderem... weiter..
    SEMINAR-NR. A2-774A/17
    Einführung in die Grundlagen des deutschen Asylverfahrens
    Die gestiegenen Flüchtlingszahlen resultieren in... weiter..
    SEMINAR-NR. A1-830 /17
    Freiwilliges Engagement in der Suchthilfe. Beratung und Unterstützung von Verantwortlichen in der Selbsthilfe
    Ehrenamtliche Leiter*innen und Teilnehmende von... weiter..
    SEMINAR-NR. A3-271 /17
    "Wenn Gespräche schwierig werden?", Personenzentrierte und bedarfsorientierte Kommunikation
    Warum erscheint es manchmal so schwer: - mit... weiter..
    SEMINAR-NR. I3-330 /17
    Netzwerkmanager*in im Sozialraum Reihe C
    Teilhabe von Menschen an der Gesellschaft beginnt... weiter..
    SEMINAR-NR. A1-600 /17
    Suchtbelastete Familien und ihre Kinder
    Fast jedes sechste Kind erlebt Sucht im... weiter..
    Download Programm 2017