Kursdetails

    SEMINAR-NR. A3-271A/17

    "Wenn Gespräche schwierig werden" - Personenzentrierte und bedarfsorientierte Kommunikation

    Wann
    20.11.2017, 14:00 Uhr - 23.11.2017, 13:00 Uhr
     
    Zielgruppe
    Fach- und Führungskräfte
     
    Leitung
    Zeidler, Tamara
     
    Zuständig
    Susanne Hecht
     
    Ort
    InHotel Mainfranken, 97340 Marktbreit
     
    TN-Beitrag
    460 € (Externe: 530 €) inklusive Unterkunft und Verpflegung
     

    Warum erscheint es manchmal so schwer: - mit Widerständen, Einwänden, Kritik und Beschwerden konstruktiv umzugehen? - "schwierigen" Kolleginnen/Kollegen, Eltern, Angehörigen oder Klientinnen/Klienten angemessen zu begegnen? - sich freundlich aber bestimmt abzugrenzen und klar "Nein" zu sagen? - sich so auszudrücken, dass keine Missverständnisse entstehen? Trotz Grundkenntnissen über Kommunikationsmodelle und Gesprächstechniken merken Sie, dass es immer wieder Gesprächssituationen gibt, die anstrengend sind und in denen Sie nicht weiter kommen. In diesem Seminar gehen wir konkreten Situationen aus Ihrem Berufsalltag auf den Grund und überlegen, mit welchen Strategien und Techniken es gelingen kann, künftig damit souveräner umzugehen. Hierbei stehen weniger theoretische Modelle sondern konkrete und praktische Arbeitshilfen im Vordergrund. Welcher Stil, welche Methoden passen zu Ihnen? Welche Interventionen sind für Sie hilfreich? Probieren Sie es im Seminar einfach aus. Entsprechend Ihrer eingebrachten Situationen können bspw. diese Themen gemeinsam bearbeitet werden: - Verhalten kommt von Haltung - Nähe und Distanz: wenn mich meine Gefühle steuern - meine Rolle und wer was von mir erwartet - Strategien zur Vorbereitung schwieriger Gespräche - "Notfall"-Koffer für ad hoc Konflikte - unangenehme Nachrichten/Entscheidungen übermitteln - "Rahmenbedingungen" für gelingende Kommunikation - praktische Methoden und Instrumente im Umgang mit "schwierigen" Menschen - sensibel umgehen mit anderen Wirklichkeiten und Wahrnehmungen Methoden: Impulse, Erfahrungsaustausch, Reflexion und Feedback, Übungen und Simulationen, kollegiale Beratung. Aktives Einbringen eigener Beispielsituationen aus dem Berufsalltag ist ausdrücklich gewünscht.

     
    Veranstaltungen Oktober 2017
    Mo Di Mi Do Fr Sa So
    1
    2 3 4 5 6 7 8
    9 10 11 12 13 14 15
    16 17 18 19 20 21 22
    23 24 25 26 27 28 29
    30 31
       
    SEMINAR-NR. A6-546 /17
    "Was fang' ich mit Dir an?" - Kinder und Jugendliche mit einer "depressiven Störung" in stationären Einrichtungen der Jugendhilfe
    Alle Jugendhilfeeinrichtungen, die im Bereich der... weiter..
    SEMINAR-NR. A1-682A/17
    Das neue Bundesteilhabegesetz
    Das zweitägige Seminar soll sich einführend... weiter..
    SEMINAR-NR. A2-780A/17
    Möglichkeiten der Unterstützung und Beratung von queeren geflüchteten Menschen
    Die Arbeitstagung bietet einen Überblick über... weiter..
    SEMINAR-NR. I3-310 /17
    Case Management - Eine systematische und kooperative Beratungsmethode
    Zertifikatsreihe B
    Case Management ist zu einer methodischen... weiter..
    SEMINAR-NR. I3-204 /17
    Ausbildung zum*zur Qualitätsbeauftragten, Kurs B
    Qualitätsbeauftragte (QB) sind in allen... weiter..
    SEMINAR-NR. A6-532 /17
    Beratung nach dem Schwangerschaftskonfliktgesetz - Grundqualifizierung
    Vor dem Hintergrund der gesetzlichen... weiter..
    SEMINAR-NR. A6-586 /17
    Berufswahl heute - geht es auch weniger stereotyp? Gendersensible Berufsorientierung und Beratung im Übergang Schule - Beruf
    Frauen und Männer wählen unterschiedliche... weiter..
    SEMINAR-NR. A2-776A/17
    Anhörungsvorbereitung von Asylsuchenden
    Die persönliche Anhörung hat eine sehr große... weiter..
    Download Programm 2018