Kursdetails

    SEMINAR-NR. V6-062 /18

    Netzwerktagung Offene Jugendarbeit
    miteinander - voneinander - füreinander: Teil 2

    Wann
    22.10.2018, 14:00 Uhr - 23.10.2018, 12:30 Uhr
     
    Zielgruppe
    Mitarbeiter*innen aus der Jugendarbeit und Jugendsozialarbeit
     
    Leitung
    Prof. Dr. Bührmann, Thorsten / de Boer, Berndt
     
    Zuständig
    Tanja Boettcher
     
    Ort
    AWO Tagungszentrum Haus Humboldtstein, Remagen-Rolandseck
     
    TN-Beitrag
    40 € inklusive Unterkunft und Verpflegung
     

    Der AWO Bundesverband hat 2016/2017 eine Bestandsaufnahme zur Situation der Offenen Jugendarbeit bei der AWO durchgeführt. Die Offene Jugendarbeit stellt das quantitativ größte Feld der Jugendarbeit für junge Menschen im Alter zwischen 12 und 27 Jahren dar. Sie ist das drittgrößte Arbeitsfeld der Jugendhilfe nach den Kindertageseinrichtungen und den Hilfen zur Erziehung. Die Offene Jugendarbeit gilt als Frei-Raum für eine eigenständige Jugendarbeit und ist als außerschulischer Lernort Teil kommunaler Bildungsinfrastruktur. Darüber hinaus ermöglicht sie Beteiligungen im Sozialraum. Der Stellenwert der Offenen Jugendarbeit spiegelt sich jedoch nur unzureichend in der Anerkennung dieses Arbeitsfeldes. Das Arbeitsfeld bedarf einer größeren Sichtbarkeit und Anerkennung in der Öffentlichkeit. Bundesweit steht die Offene Jugendarbeit zudem vor großen Herausforderungen. Der Trend zu einer Ganztagsschule und die Entwicklung regionaler Bildungslandschaften erfordern eine Neubestimmung der Kooperation mit Schulen und der Verortung in regionalen Bildungsnetzwerken. Die Attraktivität Offener Jugendarbeit steht in Konkurrenz zu jederzeit nutzbaren neuen Medien sowie zu kommerziellen Räumen. Demografische Veränderungen können standortbezogen zu problematischen Situationen führen. Die Zielsetzung der Netzwerktagung ist die langfristige Stärkung der Offenen Jugendarbeit sowie die Unterstützung von Peer-Learning-Prozessen. Im Sinne dieser Zielsetzung bieten wir in 2018 eine erste Netzwerktagung Teil 1 am 15./16. März in Berlin an. Beide Tagungen dienen zugleich der Qualifizierung von Leitungs-/ Fachkräften und ehrenamtlich Engagierten. Aus diesem Grund sollte die Anmeldung für beide Tagungen gemeinsam erfolgen, um eine kontinuierliche Teilnahme zu sichern. Die Teilnahme an nur einer Veranstaltung bleibt möglich. Themen: - Austausch zu Anforderungen, Entwicklungen und Bedarfen - Gemeinsames Lernen anhand von Praxis-Fallbeispielen - Kollegiale Beratung zu Finanzierungsmöglichkeiten - Fachliche Inputs zu ausgewählten Themen - Erarbeitung von Empfehlungen für die Stärkung der Offenen Jugendarbeit

     
    Veranstaltungen Januar 2018
    Mo Di Mi Do Fr Sa So
    1 2 3 4 5 6 7
    8 9 10 11 12 13 14
    15 16 17 18 19 20 21
    22 23 24 25 26 27 28
    29 30 31
       
    SEMINAR-NR. A1-691 /18
    Das neue Bundesteilhabegesetz
    Das zweitägige Seminar soll sich einführend... weiter..
    SEMINAR-NR. A7-830A/18
    Psychische Erkrankungen - Handlungsstrategien für die Begleitung von betroffenen Freiwilligen und Umgang mit diesen Teilnehmenden im Seminar
    Zunehmend sehen sich die pädagogischen... weiter..
    SEMINAR-NR. A1-011 /18
    Arbeitstagung: AWO Suchthilfe und Wohnungslosenhilfe
    Die Themen der regelmäßig stattfindenden... weiter..
    SEMINAR-NR. P1-904 /18
    FaQuar - Qualifizierungsmodul 4: Versorgungsangebote der Altenhilfe im Quartier und deren Marketing
    Die Qualifizierungsmodule dienen dazu die... weiter..
    SEMINAR-NR. A1-013A/18
    2. AWO Austausch-und Vernetzungstagung der Quartiersentwickler*innen aus dem Bereich der Altenhilfe
    Zwischen 2012 und 2016 initiierte die AWO aus dem... weiter..
    Download Programm 2018