Kursdetails

    SEMINAR-NR. I3-220 /18

    Ausbildung zum*zur Qualitätsauditor*in

    Wann
    22.01.2018, 14:00 Uhr - 06.07.2018, 13:00 Uhr
     
    Zielgruppe
    Qualitätsmanager*innen, die von einer akkreditierten Zertifizierungsstelle auf Basis des Regelwerks der Europäischen Organisation für Qualität (EOQ) zertifiziert worden sind. Gegebenenfalls ist die AWO Bundesakademie bei der Klärung behilflich, ob ein bestehendes Zertifikat anerkannt wird.
     
    Leitung
    Pradel, Joachim
     
    Zuständig
    Karin Kunert
     
    Ort
    AWO Tagungszentrum Haus Humboldtstein, Remagen-Rolandseck
     
    TN-Beitrag
    2900 € (Externe: 3000 €) inklusive Unterkunft und Verpflegung
     

    Qualitätsauditor*innen beherrschen das Instrumentarium zur Steuerung und Überwachung aller Qualitätsabläufe im Unternehmen. Das letzte Ausbildungsmodul der Qualitätsfachpersonal-Reihe baut auf den vorhergehenden Qualifikationen (QB und QM) auf und ergänzt sie um die Themengebiete Auditierung und Zertifizierung. Durch Audits wird die Wirksamkeit eines Managementsystems ermittelt und bewertet. Dieser systematische Soll-Ist-Abgleich dient dem Erkennen von Schwachstellen und der Nutzung des bestehenden Verbesserungspotenzials zur kontinuierlichen Steigerung der zukünftigen Prozess- und Dienstleistungsqualität. Die Ausbildungsinhalte beruhen auf den Vorgaben des "Leitfadens zur Zertifizierung von Qualitätsfachpersonal", der von den DAkkS akkreditierten Zertifizierungsstellen der TÜV NORD CERT GmbH, des TÜV Rheinland und des TÜV Thüringen herausgegeben wird, und basieren darüber hinaus auf dem Regelwerk der Europäischen Organisation für Qualität (EOQ). Mit der Zertifizierung zum*zur Qualitätsauditor*in erwerben die Teilnehmenden zugleich die Eingangsqualifikation, sich als Zertifizierungsauditor*in bei akkreditierten Zertifizierungsunternehmen zu bewerben. Alle Inhalte werden nicht nur unter dem Blickwinkel der DIN EN ISO 9000 ff., sondern auch unter Berücksichtigung der AWO-Qualitätsnormen vermittelt. Ausgewählte Inhalte: - Kenntnis der Regelwerke für Managementsysteme und deren Auditierung - Die Normen DIN EN ISO 19011 und DIN EN ISO 17021 - Zielsetzungen der verschiedenen Auditarten - Anforderungen an Auditorinnen und Auditoren - Planung, Vorbereitung und Durchführung von Audits - Dokumentation und Nachbereitung von Audits - Gesprächsführung und Fragetechniken in Audits - Grundlagen der Akkreditierung und Zertifizierung Voraussetzungen für die Prüfungsteilnahme: - Zertifizierte Ausbildung zum*zur Qualitätsmanager*in - Abgeschlossene Hochschulausbildung, Fachhochschul- oder Fachschulausbildung - Mindestens 4 Jahre Vollzeit-Berufserfahrung bei Hochschulausbildung oder 5 Jahre Vollzeit bei Abschluss einer Fachschulausbildung - Mindestens 2 Jahre Berufserfahrung in qualitätsbezogenen Tätigkeiten - Teilnahme an Qualitätsaudits inkl. Vor- und Nachbereitung (Gesamt- aufwand 20 Tage; Einzelheiten werden in der ersten Ausbildungswoche erläutert. Eine vor der Ausbildung erworbene Auditerfahrung kann unter bestimmten Bedingungen anerkannt werden.) Prüfung: Die 75-minütige schriftliche Prüfung mit Multiple-Choice-Fragen und einer Dokumentenbewertung wird durch eine 25-minütige mündliche Prüfung ergänzt. Sie wird durch die TÜV NORD CERT GmbH durchgeführt. Teil 1: 22.01. - 26.01.2018 Teil 2: 02.07. - 06.07.2018

     
    Veranstaltungen August 2017
    Mo Di Mi Do Fr Sa So
    1 2 3 4 5 6
    7 8 9 10 11 12 13
    14 15 16 17 18 19 20
    21 22 23 24 25 26 27
    28 29 30 31
       
    SEMINAR-NR. I3-400 /17
    Management von Tageseinrichtungen für Kinder
    Zertifikatsreihe - Kursreihe L
    Die Bedeutung und Aufgabenvielfalt der... weiter..
    SEMINAR-NR. A1-681 /17
    ICF - Aufbau und Funktion. Konzeptentwicklung in der Hilfeplanung zur Teilhabe. Aufbauseminar
    Die ICF (Internationale Klassifikation der... weiter..
    Download Programm 2017