Kursdetails

    SEMINAR-NR. I3-500 /17

    Sprachbildung im Alltag - aktuellen Herausforderungen begegnen

    Wann
    11.12.2017, 14:00 Uhr - 15.02.2018, 13:00 Uhr
     
    Zielgruppe
    Fachkräfte und Leitungskräfte von Kindertagesstätten, Fachberatungen
     
    Leitung
    Kemter, Franziska
     
    Zuständig
    Karin Kaltenbach
     
    Ort
    AWO Tagungszentrum Haus Humboldtstein, Remagen-Rolandseck
     
    TN-Beitrag
    760 € (Externe: 840 €) inklusive Unterkunft und Verpflegung
     

    In vielen Kindertagesstätten ist der Alltag mittlerweile geprägt durch eine Vielzahl von Sprachen und Kulturen, die durch die Kinder und ihre Familien mitgebracht werden. Verschiedene Muttersprachen aber auch unterschiedliche Sprachentwicklungsstände bei Kindern deutscher Muttersprache fordern die pädagogischen Fachkräfte heraus, für alle Kinder eine gemeinsame Kommunikationsbasis - und damit eine gute Grundlage für die Teilhabe an Gesellschaft und Bildung zu schaffen. Damit dies gelingen kann sind von Seiten der Leitungs- und Fachkräfte fachtheoretische Kenntnisse zum Erwerb des Deutschen als Erst- bzw Zweitsprache erforderlich. Darüber hinaus gilt es, sich mit den Zusammenhängen zwischen der Kommunikation in verschiedenen Kulturen und dem Spracherwerb des Deutschen auseinander zu setzen und dies in der Praxis anwendbar zu machen. Durch die Vermittlung der oben genannten Kenntnisse soll diese Fortbildung Sie dabei unterstützen, Ihrer jeweiligen beruflichen Rolle entsprechend Kinder individuell, fachlich und kultursensibel bei deren Sprachaneignung zu begleiten und zu unterstützen. Ziel der Fortbildung ist die Vertiefung und Erweiterung von spezifischem Fachwissen zu den Themenbereichen: - Vor- und außersprachliche Kommunikation als Grundlage für den Spracherwerb und den Gebrauch von Sprache - Spracherwerb in Erst- und Mehrsprache - was ist gleich, wo gibt es Unterschiede? - Kulturelle Diversitäten - welchen Einfluss haben sie auf den Erwerb und die Nutzung von Sprache? - Praktische Umsetzung des erworbenen und vertieften Fachwissens in den Kita-Alltag, wie kann das gehen? Die unterschiedlichen Themenbedarfe der TN werden aufgegriffen und bearbeitet. Neben den oben erwähnten Inhalten wird Raum und Zeit für fachlichen Austausch und individuelle Fallgespräche/kollegiale Beratung zu sprachspezifischen Themen sein. Der Workshop findet in zwei Modulen statt: Modul 1: 11.-14.12.2017 Modul 2: 12.-15.02.2018

     
    Veranstaltungen April 2017
    Mo Di Mi Do Fr Sa So
    1 2
    3 4 5 6 7 8 9
    10 11 12 13 14 15 16
    17 18 19 20 21 22 23
    24 25 26 27 28 29 30
       
    SEMINAR-NR. A1-680 /17
    ICF - Aufbau und Funktion. Kontext und Teilhabe. Basisseminar
    Die ICF (Internationale Klassifikation der... weiter..
    SEMINAR-NR. A2-801 /17
    Datenschutz in der Beratung
    In dieser Fortbildung geht es um das immer... weiter..
    SEMINAR-NR. A1-640 /17
    Schulung und Beratung von pflegenden Angehörigen - Pflegeberatung nach § 45 SGB XI
    Das Pflegeversicherungsgesetz sieht im § 45 SGB... weiter..
    SEMINAR-NR. A1-380 /17
    Motivierende Gesprächsführung Förderung von Veränderungsbereitschaft
    Die Motivierende Gesprächsführung ist ein sowohl... weiter..
    SEMINAR-NR. I7-830A/17
    Erfolgreiche Verbandsentwicklung - Veränderungen im Mitgliederverband initiieren, begleiten und nachhaltig in den Alltag der AWO integrieren
    Die AWO ist ein auf gemeinsamen Grundwerten... weiter..
    SEMINAR-NR. I2-820A/17
    Praxistransfer "HerzlichAnkommen" im Projekt "Bürgerschaftliches Engagement für Flüchtlinge in der AWO"
    Im Förderzeitraum Januar bis Dezember 2017 des... weiter..
    SEMINAR-NR. A2-821A/17
    Freiwilligenkoordination - Praxistransfer "HerzlichAnkommen" im Projekt "Bürgerschaftliches Engagement für Flüchtlinge in der AWO"
    Die Freiwilligenkoordination ist unter anderem... weiter..
    SEMINAR-NR. A2-774A/17
    Einführung in die Grundlagen des deutschen Asylverfahrens
    Die gestiegenen Flüchtlingszahlen resultieren in... weiter..
    SEMINAR-NR. A1-830 /17
    Freiwilliges Engagement in der Suchthilfe. Beratung und Unterstützung von Verantwortlichen in der Selbsthilfe
    Ehrenamtliche Leiter*innen und Teilnehmende von... weiter..
    SEMINAR-NR. A3-271 /17
    "Wenn Gespräche schwierig werden?", Personenzentrierte und bedarfsorientierte Kommunikation
    Warum erscheint es manchmal so schwer: - mit... weiter..
    SEMINAR-NR. I3-330 /17
    Netzwerkmanager*in im Sozialraum Reihe C
    Teilhabe von Menschen an der Gesellschaft beginnt... weiter..
    SEMINAR-NR. A1-600 /17
    Suchtbelastete Familien und ihre Kinder
    Fast jedes sechste Kind erlebt Sucht im... weiter..
    Download Programm 2017