Kursdetails

    SEMINAR-NR. I3-310 /17

    Case Management - Eine systematische und kooperative Beratungsmethode
    Zertifikatsreihe B

    Wann
    18.10.2017, 14:00 Uhr - 25.05.2018, 18:00 Uhr
     
    Zielgruppe
    Mitarbeiter*innen aus allen sozialen Arbeitsfeldern, in denen die Klientinnen und Klienten im Mittelpunkt der Beratung stehen
     
    Leitung
    Schuster, Frank
     
    Zuständig
    Susanne Hecht
     
    Ort
    WeiberWirtschaft eG, Berlin
     
    TN-Beitrag
    660 € (Externe: 760 €) inkl. Seminarverpflegung
     
    Download Seminarinfo

    Case Management ist zu einer methodischen Neuorientierung in der sozialen Arbeit und im Gesundheitswesen geworden. Systemische und ökosoziale Aspekte kommen in diesem Handlungskonzept grundlegend zum Ausdruck. Case Management soll Fachkräfte im Sozial- und Gesundheitswesen befähigen, unter komplexen Bedingungen Unterstützungsmöglichkeiten abzustimmen und die vorhandenen personalen und institutionellen Ressourcen im Gemeinwesen oder im Arbeitsfeld koordinierend heranzuziehen. Aufgabe ist es, ein zielgerichtetes System von Zusammenarbeit zu organisieren, zu kontrollieren und auszuwerten, das am konkreten Unterstützungsbedarf der Klientinnen und Klienten ausgerichtet ist und an deren Herstellung die betroffenen Personen beteiligt werden. Nicht nur die Qualitäten als Berater*in sind gefragt, sondern zusätzlich die als Moderator*in mit Fallverantwortung, um bestehende Bedarfe der Ratsuchenden einzuschätzen, die Planung und Sicherung der Bereitstellung medizinischen und sozialer Dienstleistungen zu initiieren und zu koordinieren, die Prioritäten zu setzen und ggf. zukünftige Standards zu erarbeiten. Dabei werden auch die konkreten Arbeitsmittel und -methoden der Migrationsberatungsdienste (z.B. Erstellen von Förderplänen, Abschließen von Integrationsvereinbarungen, Verfahren der Kompetenzermittlung u.a.) besprochen. Ziel ist eine Qualitätsgewährleistung, die untrennbar mit der Sicherung der Rechte von Klient*innen verbunden ist. Die Zertifikatsreihe besteht aus fünf Modulen. Zwischen den Modulen finden selbstorganisierte regionale Arbeitsgruppen statt. Die Inhalte und der Umfang erfüllen die Anforderungen des Basismoduls der DGCC (Deutsche Gesellschaft für Care und Case Management) für die Zertifizierung als Case Manager*in (DGCC). Zulassungsvoraussetzungen für das vollständige DGCC-Zertifikat siehe unter www.dgcc.de/cm-ausbildung/ Weiterbildungsstandards. Modul 1: Definition und Leitidee des Handlungskonzeptes Case Managements 18.10. - 21.10.2017 Modul 2: Das Verfahren - Fallbezogenes Case Management 13.12. - 16.12.2017 Modul 3: Das Verfahren - Systembezogenes Case Management 21.02. - 24.02.2018 Modul 4: System-, Netzwerk- und Qualitätsmanagement 18.04. - 21.04.2018 Modul 5: Abschlusspräsentation der Projektarbeiten und Zertifikatsverleihung 24.05. - 25.05.2018

     
    Veranstaltungen Oktober 2017
    Mo Di Mi Do Fr Sa So
    1
    2 3 4 5 6 7 8
    9 10 11 12 13 14 15
    16 17 18 19 20 21 22
    23 24 25 26 27 28 29
    30 31
       
    SEMINAR-NR. A6-546 /17
    "Was fang' ich mit Dir an?" - Kinder und Jugendliche mit einer "depressiven Störung" in stationären Einrichtungen der Jugendhilfe
    Alle Jugendhilfeeinrichtungen, die im Bereich der... weiter..
    SEMINAR-NR. A1-682A/17
    Das neue Bundesteilhabegesetz
    Das zweitägige Seminar soll sich einführend... weiter..
    SEMINAR-NR. A2-780A/17
    Möglichkeiten der Unterstützung und Beratung von queeren geflüchteten Menschen
    Die Arbeitstagung bietet einen Überblick über... weiter..
    SEMINAR-NR. I3-310 /17
    Case Management - Eine systematische und kooperative Beratungsmethode
    Zertifikatsreihe B
    Case Management ist zu einer methodischen... weiter..
    SEMINAR-NR. I3-204 /17
    Ausbildung zum*zur Qualitätsbeauftragten, Kurs B
    Qualitätsbeauftragte (QB) sind in allen... weiter..
    SEMINAR-NR. A6-532 /17
    Beratung nach dem Schwangerschaftskonfliktgesetz - Grundqualifizierung
    Vor dem Hintergrund der gesetzlichen... weiter..
    SEMINAR-NR. A6-586 /17
    Berufswahl heute - geht es auch weniger stereotyp? Gendersensible Berufsorientierung und Beratung im Übergang Schule - Beruf
    Frauen und Männer wählen unterschiedliche... weiter..
    SEMINAR-NR. A2-776A/17
    Anhörungsvorbereitung von Asylsuchenden
    Die persönliche Anhörung hat eine sehr große... weiter..
    Download Programm 2018