Kursdetails

    SEMINAR-NR. A6-546 /17

    "Was fang' ich mit Dir an?" - Kinder und Jugendliche mit einer "depressiven Störung" in stationären Einrichtungen der Jugendhilfe

    Wann
    30.10.2017, 15:00 Uhr - 02.11.2017, 13:00 Uhr
     
    Zielgruppe
    Fach- und Leitungskräfte in den Hilfen zur Erziehung und angrenzenden Arbeitsfeldern
     
    Leitung
    Geißler, Anja / Schirmer, Thomas
     
    Zuständig
    Hubert Lautenbach
     
    Ort
    Wannsee-Forum, Berlin
     
    TN-Beitrag
    370 € (Externe: 500 €) inklusive Unterkunft und Verpflegung
     

    Alle Jugendhilfeeinrichtungen, die im Bereich der Hilfen zur Erziehung arbeiten, haben es auch mit Kindern und Jugendlichen mit psychischen Auffälligkeiten und/oder diagnostizierten seelischen Erkrankungen zu tun. Nicht selten bringen diese Kinder und Jugendlichen die betreuenden Fachkräfte an ihre Grenzen. Immer wieder stehen die Fragen nach der Tragbarkeit dieser Jugendlichen und nach der geeigneten Betreuungsform im Raum. Manchen Kindern und Jugendlichen werden Heimwechsel und Beziehungsabbrüche nicht erspart. Die Zusammenarbeit mit den Psychiatrien wird nicht selten als unbefriedigend erlebt, ambulante psychotherapeutische Angebote stehen in der Regel nicht in ausreichendem Maße zur Verfügung. Eine Änderungs- oder Therapiemotivation der Jugendlichen ist oft nicht vorhanden. Kinder und Jugendliche mit einer "depressiven Störung" werden in der Jugendhilfe nicht selten übersehen. Sie "funktionieren" im strukturierenden Rahmen von Jugendhilfeeinrichtungen ganz gut, bleiben vielleicht schulisch unter ihren Möglichkeiten und sind ansonsten eher Mitläufer. Möglicherweise fallen sie durch Drogen- oder Alkoholkonsum auf. "Chillen" als Freizeitbeschäftigung und die Nutzung elektronischer Medien verschleiern möglicherweise Antriebsschwäche und sozialen Rückzug. Wir wollen in dieser Fortbildung Wissen über dieses Störungsbild, Verstehensmodelle und therapeutische Behandlungsansätze vermitteln. Gemeinsam mit den Teilnehmer*innen sollen - ausgehend von ihren persönlichen Erfahrungen - Handlungsstrategien und strukturelle Rahmenbedingungen erarbeitet werden, die im Rahmen des pädagogischen Konzeptes der eigenen Einrichtungen einen stabilisierenden und entwicklungsfördernden Umgang ermöglichen können. Intensive Gefühle, wie z.B. Aggression, Hilflosigkeit und Enttäuschung, aber auch das Bedürfnis, beschützen und Zuwendung geben zu wollen, treten häufig auf und können als Ansatzpunkte für eine gelingende Beziehungsgestaltung verstanden und genutzt werden.

     
    Veranstaltungen April 2017
    Mo Di Mi Do Fr Sa So
    1 2
    3 4 5 6 7 8 9
    10 11 12 13 14 15 16
    17 18 19 20 21 22 23
    24 25 26 27 28 29 30
       
    SEMINAR-NR. A1-680 /17
    ICF - Aufbau und Funktion. Kontext und Teilhabe. Basisseminar
    Die ICF (Internationale Klassifikation der... weiter..
    SEMINAR-NR. A2-801 /17
    Datenschutz in der Beratung
    In dieser Fortbildung geht es um das immer... weiter..
    SEMINAR-NR. A1-640 /17
    Schulung und Beratung von pflegenden Angehörigen - Pflegeberatung nach § 45 SGB XI
    Das Pflegeversicherungsgesetz sieht im § 45 SGB... weiter..
    SEMINAR-NR. A1-380 /17
    Motivierende Gesprächsführung Förderung von Veränderungsbereitschaft
    Die Motivierende Gesprächsführung ist ein sowohl... weiter..
    SEMINAR-NR. I7-830A/17
    Erfolgreiche Verbandsentwicklung - Veränderungen im Mitgliederverband initiieren, begleiten und nachhaltig in den Alltag der AWO integrieren
    Die AWO ist ein auf gemeinsamen Grundwerten... weiter..
    SEMINAR-NR. I2-820A/17
    Praxistransfer "HerzlichAnkommen" im Projekt "Bürgerschaftliches Engagement für Flüchtlinge in der AWO"
    Im Förderzeitraum Januar bis Dezember 2017 des... weiter..
    SEMINAR-NR. A2-821A/17
    Freiwilligenkoordination - Praxistransfer "HerzlichAnkommen" im Projekt "Bürgerschaftliches Engagement für Flüchtlinge in der AWO"
    Die Freiwilligenkoordination ist unter anderem... weiter..
    SEMINAR-NR. A2-774A/17
    Einführung in die Grundlagen des deutschen Asylverfahrens
    Die gestiegenen Flüchtlingszahlen resultieren in... weiter..
    SEMINAR-NR. A1-830 /17
    Freiwilliges Engagement in der Suchthilfe. Beratung und Unterstützung von Verantwortlichen in der Selbsthilfe
    Ehrenamtliche Leiter*innen und Teilnehmende von... weiter..
    SEMINAR-NR. A3-271 /17
    "Wenn Gespräche schwierig werden?", Personenzentrierte und bedarfsorientierte Kommunikation
    Warum erscheint es manchmal so schwer: - mit... weiter..
    SEMINAR-NR. I3-330 /17
    Netzwerkmanager*in im Sozialraum Reihe C
    Teilhabe von Menschen an der Gesellschaft beginnt... weiter..
    SEMINAR-NR. A1-600 /17
    Suchtbelastete Familien und ihre Kinder
    Fast jedes sechste Kind erlebt Sucht im... weiter..
    Download Programm 2017