Kursdetails

    SEMINAR-NR. I6-370 /17

    Das Integrierte Potenzial-Assessment im Übergang Schule - Beruf, Potenziale Jugendlicher erkennen und fördern

    Wann
    12.06.2017, 14:00 Uhr - 29.11.2017, 14:00 Uhr
     
    Zielgruppe
    Projektleitungen und Fachkräfte, die Jugendliche im Übergang Schule - Beruf begleiten, dabei die Potenziale der Jugendlichen erkennen und fördern sollen und hierzu systematische Verfahren zur Potenzialdiagnose einsetzen oder einzusetzen beabsichtigen.
     
    Leitung
    Herzog, Angelika / de Boer, Berndt / N.N., / , N.N.
     
    Zuständig
    Tanja Boettcher
     
    Ort
    AWO Tagungszentrum Haus Humboldtstein, Remagen-Rolandseck
     
    TN-Beitrag
    420 € (Externe: 420 €) inklusive Unterkunft und Verpflegung
     
    Download Seminarinfo

    ZERTIFIKATSREIHE im Rahmen des Kooperationsverbundes Jugendsozialarbeit * Potenzialanalysen und Kompetenzfeststellungsverfahren sind zentrale Standardelemente im Übergang Schule-Beruf. Potenzialanalysen ab der 7. Klasse sollen junge Menschen dazu anregen, sich mit eigenen Interessen, Kompetenzen und Entwicklungsmöglichkeiten auseinanderzusetzen. Potenzialanalyse und Kompetenzfeststellung sind Grundlage der gezielten Förderung von Schlüsselkompetenzen in der Jugendsozialarbeit und an Schulen sowie für die Entwicklungsbegleitung in der offenen Jugendarbeit. Potenzialanalysen können gerade die individuelle Förderung leistungsschwächerer Jugendlicher unterstützen. Eine neue Herausforderung stellt die Identifizierung individueller Potenziale geflüchteter Jugendlicher sowie die Qualifikationsanalyse bei fehlenden Nachweisen dar. Potenzialanalyse und Kompetenzfeststellungsverfahren sind wichtige Instrumente in der beruflichen Orientierung, die anforderungsorientierte Kompetenzfeststellung dient der Vorbereitung fundierter Berufswahlentscheidungen Jugendlicher und damit auch der Vermeidung von Ausbildungs- und Studienabbrüchen. Potenzialanalyse und Kompetenzfeststellung leisten zugleich einen Beitrag für die Nachwuchsgewinnung von Unternehmen. Themen - Die Potenzialanalyse als Instrument zur Prozessbegleitung im Übergang Schule-Beruf - Methoden und Instrumente der Potenzialanalyse und Kompetenzfeststellung - Verfahren zur Ermittlung und Anerkennung von Kompetenzen geflüchteter junger Menschen - Das Kompetenzmanagement im Kontext von Jugendberufsagenturen und des kommunalen Übergangsmanagements - Möglichkeiten des Kompetenznachweises für non-formal und informell erworbene Kompetenzen - Bearbeitung von Themen und Entwicklungen aus der Praxis der Teilnehmenden Die Zertifikatsreihe soll die Kompetenz der Teilnehmenden so ausbauen, dass sie qualitativ hochwertige Potenzial-Assessments planen und wirksam anwenden können. Die Kursreihe umfasst drei Module. Zwischen den Modulen 2 und 3 finden angeleitete Regionalgruppentreffen zur Unterstützung des Praxistransfers statt. Modul 1: Grundlagen der Potenzialanalyse und des Kompetenzmanagements Mo. 12.06.2017, Beginn 14:00 Uhr - Mi. 14.06.2017, Ende 13:00 Uhr Modul 2: Anwendung von Verfahren und Methoden Mo. 16.10.2017, Beginn 14:00 Uhr - Mi. 18.10.2017, Ende 13:00 Uhr Modul 3: Kolloquium zum Praxistransfer Mo. 27.11.2017, Beginn 14:00 Uhr - Mi. 29.11.2017, Ende 13:00 Uhr *Im Kooperationsverbund Jugendsozialarbeit haben sich die Arbeiterwohlfahrt (AWO), die Bundesarbeitsgemeinschaften Evangelische Jugendsozialarbeit (BAG EJSA) und Katholische Jugendsozialarbeit (BAG KJS), die Bundesarbeitsgemeinschaft örtlich regionaler Träger der Jugendsozi-alarbeit (BAG ÖRT), DER PARITÄTISCHE Gesamtverband (DER PARITÄTISCHE), das Deutsche Rote Kreuz (DRK) und der Internationale Bunde (IB) zusammengeschlossen www.jugendsozialarbeit.de.

     
    Veranstaltungen April 2017
    Mo Di Mi Do Fr Sa So
    1 2
    3 4 5 6 7 8 9
    10 11 12 13 14 15 16
    17 18 19 20 21 22 23
    24 25 26 27 28 29 30
       
    SEMINAR-NR. A1-680 /17
    ICF - Aufbau und Funktion. Kontext und Teilhabe. Basisseminar
    Die ICF (Internationale Klassifikation der... weiter..
    SEMINAR-NR. A2-801 /17
    Datenschutz in der Beratung
    In dieser Fortbildung geht es um das immer... weiter..
    SEMINAR-NR. A1-640 /17
    Schulung und Beratung von pflegenden Angehörigen - Pflegeberatung nach § 45 SGB XI
    Das Pflegeversicherungsgesetz sieht im § 45 SGB... weiter..
    SEMINAR-NR. A1-380 /17
    Motivierende Gesprächsführung Förderung von Veränderungsbereitschaft
    Die Motivierende Gesprächsführung ist ein sowohl... weiter..
    SEMINAR-NR. I7-830A/17
    Erfolgreiche Verbandsentwicklung - Veränderungen im Mitgliederverband initiieren, begleiten und nachhaltig in den Alltag der AWO integrieren
    Die AWO ist ein auf gemeinsamen Grundwerten... weiter..
    SEMINAR-NR. I2-820A/17
    Praxistransfer "HerzlichAnkommen" im Projekt "Bürgerschaftliches Engagement für Flüchtlinge in der AWO"
    Im Förderzeitraum Januar bis Dezember 2017 des... weiter..
    SEMINAR-NR. A2-821A/17
    Freiwilligenkoordination - Praxistransfer "HerzlichAnkommen" im Projekt "Bürgerschaftliches Engagement für Flüchtlinge in der AWO"
    Die Freiwilligenkoordination ist unter anderem... weiter..
    SEMINAR-NR. A2-774A/17
    Einführung in die Grundlagen des deutschen Asylverfahrens
    Die gestiegenen Flüchtlingszahlen resultieren in... weiter..
    SEMINAR-NR. A1-830 /17
    Freiwilliges Engagement in der Suchthilfe. Beratung und Unterstützung von Verantwortlichen in der Selbsthilfe
    Ehrenamtliche Leiter*innen und Teilnehmende von... weiter..
    SEMINAR-NR. A3-271 /17
    "Wenn Gespräche schwierig werden?", Personenzentrierte und bedarfsorientierte Kommunikation
    Warum erscheint es manchmal so schwer: - mit... weiter..
    SEMINAR-NR. I3-330 /17
    Netzwerkmanager*in im Sozialraum Reihe C
    Teilhabe von Menschen an der Gesellschaft beginnt... weiter..
    SEMINAR-NR. A1-600 /17
    Suchtbelastete Familien und ihre Kinder
    Fast jedes sechste Kind erlebt Sucht im... weiter..
    Download Programm 2017